Die Natur weiss wie’s geht, …

… die Forschung im Prinzip auch. Im Projekt «LightChEC» der Universität Zürich arbeiten Forschungsteams der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und anderer Institutionen an einem neuartigen Verfahren zur künstlichen Fotosynthese: an der Fotokatalyse, die Wasser in einem rein chemischen Vorgang in Wasserstoff und Sauerstoff spaltet. Der so gewonnene Wasserstoff wird, sobald die Methode ausgereift ist, als Energieträger zum Einsatz kommen, beispielsweise an Wasserstofftankstellen.

Doch wird es noch eine Menge Zeit, Effort und Finanzen vonseiten der Wissenschaftler, Infrastrukturbetreibern und der Industrie brauchen, bis sich diese Form der Gewinnung nachhaltiger Energie durchgesetzt haben wird. Nichtsdestoweniger lohnt sich ein Blick auf die Medienmitteilung der Empa respektive den dazugehörenden Fachbeitrag in der Zeitschrift «ChemieXtra» (Ausgabe 7-8 / 2016, Seiten 14-15)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: