Faktist (3). Vögel bauen Nester – und ganze Sätze

Vögel kommunizieren miteinander, indem sie aus einzelnen Rufen auf verschiedene Weisen Sätze bilden.

Ein Team von Forschern aus Japan, Schweden und der Schweiz beobachteten, wie Japanmeisen auf das Zwitschern von Artgenossen reagieren. Sie zeichneten die Einzelrufe auf, fügten sie zu Sequenzen wie „ABC“, „D“ oder „ABC-D“ zusammen und spielten sie über einen Lautsprecher dem Vogelschwarm vor.

Als die Forscher die Lautfolge „ABC-D“ abspielten, versammelten sich die Japanmeisen und griffen den Lautsprecher an, wie wenn dieser ein Feind wäre. Liessen die Wissenschaftler hingegen den Satz „D-ABC“ erklingen, zeigten die Vögel keine Reaktion.

Folglich tragen unterschiedliche Abfolgen, sprich: Sätze, einzelner Rufe, sprich: Wörter, unterschiedliche Bedeutungen in der Vogelsprache. Dies verhält sich so wie in der menschlichen Kommunikation: „Ein Feind greift an.“ bedeutet etwas völlig anderes als „Einen Feind angreifen.“

Quelle: http://www.curiosity.com

 

Advertisements