Faktist

Ancient Babylonians did math in base 60 instead of base 10. That’s why we have 60 seconds in a minute and 360 degrees in a circle.

Die antiken Babylonier rechneten im 60er-System, nicht etwa im uns geläufigeren 10er-System. Indes nutzen wir das babylonische Zahlenkonzept noch heute zur Angabe von Sekunden, Minuten und Stunden: 1 Stunde = 60 Minuten = 3600 Sekunden.

Quelle: Facts. Did you know? Android-App

Advertisements

Faktist

“According to a 2005 study, 56 percent of soldiers who sustained injuries during the Army Physical Fitness Test did so while doing sit-ups.“ This result suggests that sit-ups might hurt your back. A better exercise to build a strong core is the plank. Try it out.

Eine Studie aus dem Jahr 2005 ergab, dass sich 56 Prozent der US-Soldaten, die sich beim Army Physical Fitness Test verletzten, ihre Blessuren bei Sit-ups erlitten. Das zeigt, dass Sit-ups Rückenleiden hervorrufen können. Die Alternative zu der auch Crunches genannten Übung sind Planken. Probiere die doch mal aus.

Quelle: Curiosity.com

Faktist

“It takes 12 bees their entire lifetime to make one tablespoon of honey.“

“Um einen Esslöffel Honig herzustellen, müssen zwölf Bienen ihr Leben lang arbeiten.“

Quelle: JustFacts-App, http://bit.ly/2puc7Yf

Veröffentlicht in Faktist. Schlagwörter: , , , , , . Leave a Comment »

Faktist

We have more brain cells as a newborn baby than we will ever have again.

Gleich nach der Geburt hat der Mensch so viele Hirnzellen, wie er im Laufe seines Lebens nie mehr haben wird.

Quelle: Facts. Did you know? Android-App.

Veröffentlicht in Faktist. Schlagwörter: , , , , . Leave a Comment »

Faktist

„Body Fact:

Babies are born with pink lungs but they darken in color as we breathe in polluted air.“

“Menschen kommen mit einer pinkfarbenen Lunge zur Welt. Doch jene verfärbt sich rasch dunkel, weil wir alle verschmutzte Luft einatmen.“

Quelle:

Shared via „Super Amazing Facts App“
https://play.google.com/store/apps/details?id=myapps.panky.clickoofacts

Faktist

Im Jahr 2016 förderte Australien 14’300 Tonnen Lithium und ist damit der weltweit bedeutendste Produzent des Alkalimetalls. Doch die Zukunft als Nummer eins im Lithium-Markt dürfte Chile gehören. Denn während sich Australiens Lithium-Reserven auf 1’600’000 Tonnen belaufen, schlummern im südamerikanischen Küstenstaat 7’500’000 Tonnen, wovon pro Jahr etwa 12’000 Tonnen aus dem Boden gewonnen und vermarktet werden. Chiles Reichweite ist also fünfmal höher als jene von Australien.

Der Ressourcenreichtum des Andenstaates trifft zudem auf eine steigende Lithium-Nachfrage. Das Leichtmetall wird zwar bereits heute in Akkus verwendet. Ein Handyakku enthält etwa drei Gramm, ein Laptop rund dreissig Gramm Lithium. Im Vergleich dazu jedoch muten die zehn Kilogramm Lithium in einem Standardakku eines Elektroautos geradezu riesig an. Und genau diese Art von Akkus wird mit sich verstärkendem Trend zur E-Mobilität in höherer Stückzahl hergestellt werden, wodurch sich der Absatzmarkt zugunsten lithiumreicher Länder wie eben Chile massiv vergrössern wird.

Quelle: Statista.de

Faktist

Die Freiheitsstatue in New York ragt ohne Sockel 46 Meter in die Höhe. Ausserdem hat sie die Schuhgrösse 1145.

Quelle: ARD, «Wer weiss denn sowas?», 24. Oktober 2017